Willkommen in Lüchow-Dannenberg

Kalender

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Moderner Lebensstil mit Tradition

 

Suchtfrei leben liegt ganz im Trend der modernen Zeit. Ob in der Gesellschaft, der Arbeitswelt oder im sozialen Bereich - überall sind aktive Menschen mit klarem Kopf gefragt.

Wer sich für die 0,0-Promille-Fahrt durchs Leben entscheidet, macht es interessanter und inhaltsreicher. Die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, wird größer. Für sich selbst, für andere und für ein Miteinander in Harmonie und Frieden. Das ist aber nur mit einer positiven Einstellung zu den menschlichen Grundwerten wie Toleranz und Hilfsbereitschaft, Verständnis und Gleichberechtigung möglich.

Wir Guttempler versuchen, danach zu leben und zu wirken. Untereinander, in der Familie, am Arbeitsplatz, im Freundeskreis und in der Suchtgefährdetenhilfe. Tag für Tag. Und das nun schon seit über 125 Jahren in Deutschland ...

Die Guttempler-Gemeinschaft, unser “Zuhause” mit Pfiff
Jeder Guttempler gehört einer Gemeinschaft an. Gemeinsam wird an einem Abend in der Woche gelacht und gelernt, diskutiert und geredet. Es werden Vorträge gehalten und Feste gefeiert. Alles natürlich alkoholfrei. Dabei geht es aber um viel mehr als nur um Geselligkeit mit Niveau. Wir Guttempler sehen nämlich im Gemeinschaftsleben eine große Chance, uns persönlich weiterzuentwickeln. Sei es, daß wir uns um Toleranz und Respekt bemühen, anderen auch einmal zuhören oder uns um alleinstehende Mitglieder kümmern.
Menschliche Wärme, Geborgenheit, Zuneigung und Hilfe sind in jeder Gemeinschaft selbstverständlich!
Daß es uns gelingt, ist leicht nachprüfbar: Wir freuen uns über jeden Gast.
Von uns für andere: Suchtgefährdetenhilfe
Kostenlos, unverbindlich und vertraulich

Unsere Gesprächsgruppen sind offen für alle, die durch Süchte gefährdet sind und auch für deren Angehörige. Im Kreise von teilweise selbst abhängigen Menschen kann jeder offen über seine Probleme sprechen. Anteilnahme, Verständnis und Rat sind ihm gewiß.
Ziel der Gesprächsgruppen ist es, dem Einzelnen zu helfen, in Zukunft ohne „seine Sucht“ leben zu können. Die Angehörigen dagegen lernen, mit der Sucht der Betroffenen und den eigenen Sorgen umzugehen. Und was für alle Teilnehmer gleich wichtig ist: Sie erfahren hier - vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben - dass sie nicht allein mit ihren Schwierigkeiten dastehen und dass es Wege aus der Sucht gibt.

Die Guttempler sind dafür ein gutes Beispiel: Fast jedes zweite Mitglied kommt aus der Abhängigkeit ...

Unser Orden: Mehr als eine Abstinenzorganisation
Der Deutsche Guttempler-Orden (I.O.G.T.) e.V. wurde 1889 gegründet. Ihm gehören heute etwa 10.000 Mitglieder an. Mitglied kann jeder werden, der sich für eine suchtfreie Lebensweise entscheidet.

Die Grundsätze des Ordens lauten:
Enthaltsamkeit - Brüderlichkeit - Frieden